Offene Unterrichtsformen

Neben dem Frontalunterricht gibt es auch andere Formen des Unterrichts, die die Kinder auf ein selbstständigeres Lernen vorbereiten. Diese Formen des Unterrichts werden als offener Unterricht bezeichnet.

Der Lehrer hat im offenen Unterricht viel Zeit, sich einzelnen Schülern individuell zu widmen, kann ihnen bei auftretenden Schwierigkeiten helfen und sie ihren Fähigkeiten entsprechend fördern.

Kennzeichen offenen Unterrichts:

  • handlungsorientiertes Lernen
  • entdeckendes Lernen
  • selbstständiges Lernen
  • selbsttätiges Lernen
  • freie Wahl der Arbeits- und Sozialform (Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit)
  • individuelles Arbeitstempo
  • schülerorientiert
  • fächerübergreifend

Das Arbeiten in offenen Unterrichtsformen setzt gewisse Fähigkeiten der Schüler voraus, die für einen erfolgreichen Ablauf dieser Unterrichtsform erforderlich sind. Dazu zählen sorgfältiges Lesen, Verstehen und Befolgen von Arbeitsanweisungen, die Fähigkeit in unterschiedlichen Sozialformen zu arbeiten und Selbstkontrollen zu bewerkstelligen. Außerdem werden eine starke Eigenverantwortung, Durchhaltevermögen und Selbständigkeit des Schülers bezüglich seines Lernverhaltens verlangt.

Beispiele für offenen Unterricht:

Freiarbeit

Die Freiarbeit bezieht sich auf ein Angebot aus Lern- und Übungsmaterialien, die auf die aktuellen Lerninhalte der jeweiligen Klasse abgestimmt sind. Den Schülern ist dabei weitgehend frei gestellt, mit welchen Aufgaben und Materialien sie sich wie lange beschäftigen.

Tagesplan / Wochenplan

Ein Wochenplan enthält verschiedene Arbeitsaufträge, die von jedem Schüler innerhalb eines festgelegten Zeitraumes bearbeitet werden müssen. Teilweise gibt es zu den einzelnen Pflichtaufgaben auch Wahlaufgaben, die der Schüler auf freiwilliger Basis ausführen kann.

Werkstattunterricht

Im Werksattunterricht werden den Schülern handlungsorientierte Lernmaterialien zu einem bestimmten Thema (z.B. „Weihnachts-Werkstatt“, „Frühlings-Werkstatt“) zur Verfügung gestellt.
Es gibt Pflicht- und Wahlaufgaben, die auf verschiedenen Leistungs- und Begabungsniveaus bearbeitet werden können.
Mithilfe von so genannten Laufzetteln können die Schüler sich einen Überblick über die unterschiedlichen Lernangebote verschaffen und erledigte Aufgaben darauf vermerken.

Projekte

Projekte zu einem bestimmten Thema können innerhalb einer Klasse, klassenübergreifend oder sogar jahrgangsübergreifend stattfinden.
Neben einer Projektwoche kann es auch einzelne Projekttage geben, wie z.B. die Durchführung eines Tages zum Thema „Verkehr“.